das Rallye - Fahren

ist ein Wettbewerb der teilweise auf ein oder  mehrere Tage verteilt ist und auf normalen Straßen oder auf Feld- und Waldwegen ausgetragen wird. Anstatt wie bei Rennen auf einer Rundstrecke zu fahren und um Positionen zu kämpfen, tragen die Rallye-Teilnehmer Wertungsprüfungen auf abgesperrten Strecken aus, wobei sie einzeln und im Minutenabstand starten. Die Wertung beruht auf der Summe der Wertungsprüfungen-Fahrzeiten. Zu den einzelnen Wertungsprüfungen gelangen die Teilnehmer über Verbindungsetappen im öffentlichen Straßenverkehr. Es können deswegen auch nur Straßenzugelassene Fahrzeuge Starten.

In diesem Jahr sind sieben Wertungsprüfungen in Planung
Die gesamte Strecke besteht aus 90% Festbelag und 10% Schotter Die Gesammtstrecke belauft sich auf einer Länge von ca.250 km, sieben anspruchsvollen Wertungs-Prüfungen mit einer Gesamtlange von 70 km.

Kostengünstiger Motorsport für alle! SPASS haben - RETRO fahren!

Gleichmassigkeits-Rallyes in der Region Sud im Rahmen von Bestzeit-Rallyes. 

Einfache Aufgabenstellung: Sollzeitvorgaben - max. Durchschnittsgeschwindigkeit 50 km/h ohne geheime Zeitkontrollen.
Einfache technische Vorgaben: Mindestalter der Fahrzeuge 20 Jahre, Schutzhelme, Die Benutzung von Sicherheitsgurten (mindestens 3-Punkt-Gurte) ist vorgeschrieben. Das Mitführen mindestens eines Feuerlöschers mit 2 kg ist vorgeschrieben. Alle Löschbehälter sind für den Fahrer leicht erreichbar anzubringen und sicher zu befestigen. Das Herstellungsdatum bzw, Das Datum der letzten Überprüfung (Nachweis durch Prüfplakette) darf nicht länger als 2 Jahre zurückliegen. Bei allen Fahrzeugen ist eine Überrollvorrichtung zwingend vorgeschrieben.

Zielgruppe: Old- und Youngtimer - Besitzer, die ihre Fahrzeuge sportlich aber
Material schonend bewegen mochten sowie Motorsport-Neulinge, die ohne Zeitdruck den Ablauf und die Aufgaben einer Rallye aktiv kennenlernen mochten.

Die Veranstalter